Prävention von Kreuzbandverletzungen bei Sportlerinnen

Eine der häufigsten Sportverletzungen ist die Ruptur des vorderen Kreuzbandes, welche bei Sportlerinnen nochmals um ein Vielfaches (3-6 mal) häufiger ist.

Die Konsequenzen für die Sportlerin sowie das Team und den Sportverein sind mit Sportausfall, langer Rehabilitationszeit und möglichen Langzeitfolgen erheblich.

Aus diesem Grund beschäftigen wir uns beim «Sport meets Science»-Anlass vom 7. Juli 2021 mit der Prävention von Kreuzbandverletzungen bei Sportlerinnen.

Inhaltlich setzen wir uns im ersten Teil mit dem Wichtigsten zu Kreuzbandverletzungen bei Sportlerinnen auseinander (Risikofaktoren, relevante Studien ua.). Dr. Eveline Graf, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Physiotherapie an der ZHAW, wird diese erläutern. Ebenso bestehenden Präventionsprogramme und deren Bestandteilen. Die konkrete Umsetzung werden wir mit Adrienne Krysl (Cheftrainerin) und den FC Winterthur Frauen erleben.

Der Anlass ist für Trainer*innen (alle Sportarten, Nachwuchs- und Erwachsenensport), Sportler*innen (alle Sportarten, ab 16 Jahre) und sonstige Interessierte. Auch Personen, die mit Junioren oder Männern arbeiten, können profitieren.

Mehr Info und Anmeldung https://winsportacademy.ch/kurse/sport-meets-science-2/